19.10.2020 | Kommunalpolitik von SPD Falkensee

Bündnis "PRO Hallenbad Falkensee"

 

Ein klares "JA zum Hallenbad"

 

unterstützen diverse Organisationen in Falkensee und haben unter der Federführung des Seniorenbeirates ein Organisationsteam aufgestellt und mit dabei sind:

 

  • Seniorenbeirat Falkensee (Orga-Teamleitung)
  • Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft OG Falkensee e.V.
  • Die Linke - Stadtverband Falkensee
  • Arbeiter-Samariter-Bund OV Nauen e.V.
  • Landesverband Fibromyalgie Verein Berlin-Brandenburg e.V.
  • SV Motor Falkensee 1951 e.V.
  • SV Turbine  Falkensee e.V.
  • Handball-Sportverein Falkensee 04 e.V.
  • Spiel- und Sportverein Falkensee e.V.
  • Tennisclub Gelb-Weiß Falkensee e.V.
  • Förderverein der Adolph Diesterweg-Grundschule e.V.
  • Sozialverband VdK - Kreisverband Havelland  -  im Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg e.V.
  • Sozialdemokratische Partei Deutschlands - Ortsverein Falkensee

Argumente und Gründe für ein Hallenbad in Falkensee

  • notwendige Leistung der Daseinsvorsorge

In Deutschland gibt es eine historisch gewachsene, ausgeprägte Kultur öffentlicher Schwimmbäder. Diese sind eine notwendige Ergänzung des Sport- und Freizeitangebots einer kommunalen Infrastruktur. Über 80 % der Bevölkerung halten Bäder für unverzichtbar. Nach Radfahren und Laufen ist Schwimmen die beliebteste Sportart.

Ein Schwimmbad ist Teil der sozialen Daseinsvorsorge und erfüllt gesundheitspräventive Aufgaben. Bäder sind eine der am meisten genutzten kommunalen Einrichtungen, ihre Bedeutung für die Gesundheit, Fitness, Erholung und den Spaß der Bürgerinnen und Bürger ist unbestritten und es ermöglicht das Schul- und Vereinsschwimmen.

Daher sollte Falkensee schnellstens ein eigenes Hallenbad bekommen, um dies direkt für seine Bürgerinnen und Bürger bieten zu können.

 

  • ganzjährige Nutzungsmöglichkeit

Ein Hallenbad ermöglicht es ganzjährige Freizeit- und Gesundheitsangebote für alle Bevölkerungs- und Altersgruppen anzubieten bzw. wahrzunehmen. Unabhängig von Wettereinflüssen und Jahreszeiten kann das Schwimmen in einem Hallenbad das ganze Jahr über erfolgen. Die Unbilden der Natur – die laut Prognose in den nächsten Jahren und Jahrzehnten noch deutlich zunehmen sollen – bleiben damit ohne Auswirkung auf Nutzungszeiten.

Das Waldbad ist rund 120 Tage im Jahr geöffnet. Die meiste Zeit davon liegt in Ferienzeiten. Ein Schulschwimmen ist in diesem Zeitraum für die Größe unserer Stadt nicht darstellbar.

Zudem sind viele Kursangebote in einem Freibad nicht möglich.

Der Ganzjahresbetrieb bietet organisatorisch zudem den Vorteil, dass die vorhandenen Gebäude und Einrichtungen kontinuierlich genutzt und das Personal ganzjährig eingesetzt werden kann, wodurch das Fortbestehen des KnowHows gewährleistet bleibt und Instandhaltung sowie Wartung dadurch zum Großteil erleichtert werden.

Nur in einem Hallenbad in Falkensee ist die ganzjährige sinnvolle Nutzungsmöglichkeit vorhanden!

 

  • Schulschwimmzentrum für Falkensee und die umliegende Region

Ein Hallenbad in Falkensee kann von allen Schulen in Falkensee, aber auch den Schulen in direkt angrenzenden Orten für den regelmäßigen Sportunterricht genutzt werden. Der derzeitige Verzicht oder die langen und zeitintensiven Wege zu den entfernten Alternativen würde entfallen. Ein Hallenbad in Falkensee würde ausreichende Kapazitäten für die Schülerinnen und Schüler bieten und dies auch unter dem Aspekt des weiteren Zuwachses der Bevölkerung in und um Falkensee.

Die Schwimmfähigkeit der Kinder und Jugendlichen ist immens wichtig für alle Aktivitäten an und im Wasser. Schwimmen könnnen ist somit die beste Lebensversicherung im Bereich der Wasseraktivitäten.

Dazu kommt, dass vielen Eltern das Bewusstsein fehlt, wie wichtig es ist, dass ihr Kind in einem Kurs richtig schwimmen lernt. Um so wichtiger ist es, dass Schwimmen im Rahmen der Grundschulen und weiterführenden Schulen erlernt und trainiert wird.

Nicht umsonst wird von einem "Pisa-Desaster" im Schulsport gesprochen, hier kann ein Hallenbad in Falkensee Abhilfe schaffen und dem Trend aktiv entgegenwirken! Je schneller, desto besser.

 

  • Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten für wassersporttreibende Gruppen und Vereine

Ein Hallenbad ermöglicht durch seine ganzjährige Nutzungsmöglichkeit und durch den Zugang über Vereinsstrukturen (DLRG etc.) eine kostengünstige sportliche Betätigungsmöglichkeit für Kinder und Jugendliche, die auch bei niedrigem Einkommen der Eltern genutzt werden kann. Der Schwimmsport trägt wie auch andere Sportarten zu einer Förderung des Selbstbewusstseins der Kinder und Jugendlichen bei, die Ausübung des Schwimmsports in einer Mannschaft hilft in diesem oft kritischen Alter über mögliche Probleme hinweg, fördert die soziale Integration und Kompetenz im Sinne einer nachhaltigen Jugendarbeit.

Mit den dann örtlichen Gegebenheiten durch ein Hallenbad haben zudem die Vereine eine ideale Möglichkeit in eigenen Sparten hier ganzjährig Angebote zu ermöglichen, egal ob als reine sportlicher Bereich oder aber im Fitness- und Gesundheitsbereich. Dies dann natürlich für alle Altersklassen. Beispielsweise seien hier Progamme für z.B. über 65-jährige genannt, die national und international immer stärker in den Fokus rücken.

Sportliche Erfolge sind Ergebnis einer intensiven Trainingsarbeit (bis zu 5x/Woche) und einer langjährigen Aufbauarbeit, die in der Zukunft noch weitere Früchte tragen kann. Ohne ausreichende Trainingsbedingungen sowie eine geregelte und kontinuierliche Jugendarbeit kann der Leistungssport nicht ermöglicht werden. Dies funktioniert nur mit einem Hallenbad vor Ort in Falkensee.

 

  • familienfreundliche Einrichtung für eine wachsende Stadt Falkensee

Unsere Stadt wächst weiter, immer mehr Bürgerinnen und Bürger zieht es nach Falkensee. Die Einwohnerzahl liegt aktuell bei 45.640 (Stand: 13.07.2020). Falkensee ist die am schnellsten wachsende Stadt in der Bundesrepublik. Um so wichtiger ist es, dass es für die hierbei auch zahlreichen Familien ein adäquates Sport- und Freizeitangebot gibt.

Schwimmbäder in der näheren Umgebung können mit ihren Kapazitäten diese zusätzliche Nachfrage nicht abdecken und sind zudem nur mit erheblichen Zeitaufwand (lange Fahrtstrecken) erreichbar.

Familienfreundlich heißt hierbei auch, dass ein Hallenbad vor Ort besser eigenständig von Kindern und Jugendlichen aufgesucht werden kann.

Ein Hallenbad in Falkensee ist aktuell und künftig ein klarer Standortvorteil.

 

  • Beitrag zu Gesundheit, Wohlbefinden und damit verbundene Möglichkeiten der Teilhabe

Schwimmen hält fit und ist zudem attraktiv für Jung und Alt.

Der Aspekt der Teilhabe am Leben ist heutzutage die wichtigste Forderung für Menschen mit Behinderungen oder Menschen, die von einer Behinderung bedroht sind. Dazu zählen nach der breitgefassten Definition der WHO letztendlich alle Menschen, die an einer chronischen Erkrankung (z.B. Adipositas, Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Arthrose, Osteoporose, Depressionen) oder an altersbedingten Teilhabestörungen leiden. Therapeutisch ist gerade die Bewegung im Wasser empfehlenswert, da dabei die Schwerkraft deutlich vermindert ist und sich Blutdruck und Blutzucker besser einstellen lassen.

Ein solches Bewegungstraining muss ganzjährig durchgeführt werden, da es ansonsten nicht effektiv ist; hierzu ist somit ein Hallenbad in Falkensee erforderlich.

 

  • zum Entspannen und Relaxen

In einer Gartenstadt gibt es viele private Möglichkeiten zum Entspannen, aber der eigene Garten-Pool ist im Winter meist nicht nutzbar oder der Platz für eine Saunalandschaft im eigenen Haus ist nicht vorhanden. Ebenfalls gibt es viele und zunehmend immer mehr Wohnungen in Mehrfamilienhäusern, die eigene Lösungen von Pool oder Sauna nicht ermöglichen. Daher ist es wichtig, diese Entspannungs- und Relax-Möglichkeiten direkt vor Ort - ohne lange Fahrtwege - nutzen zu können. Sei es regelmäßig nur so zum Vergnügen oder als Ausgleich zu anderen betriebenen Sportarten.

Einfach mal Abschalten vom Streß des Alltages beim Schwimmen oder in der Sauna und dem Saunagarten in einem Hallenbad in Falkensee.

 

  • Gruppenergebnisse und soziale Kontakte durch die Ergänzung um Sauna und Kegelbahn

Ergänzende Angebote in einem Hallenbad steigern die Komplexleistung. Sauna, Gastronomie und Kegelbahn eröffnen viele Möglichkeiten für gemeinsame Erlebnisse und fördern das soziale Miteinander. Zum Beispiel als Ausklang nach dem Schwimmen, der Saunanutzung oder des Kegelns bei einem Getränk oder Snack nochmal ins Gespräch zu kommen. Gruppenevents als Freizeitspaß oder natürlich auch zur sportlichen Aktivität auf der Kegelbahn. In einer modernen und neuen Umgegebung im Hallenbad lässt sich diese traditionelle Freizeitaktivität wieder neu entdecken und kennenlernen. Kegeln steht dem Bowling in nichts nach; sicher gibt es Unterschiede, aber das Prinzip ist gleich. Die Ursprünge des Kegelns reichen sehr weit zurück: bis in die Hochkultur der alten Ägypter. Somit zählt das Kegeln zu den ältesten Sportarten. Dies zu erhalten bzw. zu gewährleisten ist eine sinnvolle Aufgabe unserer Gesellschaft und eine gute Kombination zum neuen Hallenbad.

Sauna- und Wellnessbereich tragen in Sport- und Freizeitbädern meist einen beträchtlichen Teil zur Attraktivität und zum Gesamtumsatz bei und sind auch oft die profitabelsten Teilbereiche. Die Anbindung an ein Hallenbad stärkt die Attraktivität eines Sauna- und Wellnessbereiches deutlich und führt zu höheren Besucherzahlen. Umgekehrt profitiert auch das Hallenbad durch diese integrierte Komplexlösung.

Die zu realisierende Komplexlösung für Falkensee aus Hallenbad, Sauna, Kegelbahn und Gastronomie ist eine Kombination, die sich ergänzt und sinnvoll in einer baulichen Einheit effektiv und attraktiv Synergien nutzen kann. Alle Bürgerinnen und Bürger Falkensees werden davon profitieren.

13.09.2020 | Kommunalpolitik von SPD Falkensee

Digitale Bürgersprechstunde geht in die nächste Runde!

 

Am Freitag, den 18. September 2020 startet die Digitale Bürgersprechstunde mit dem Thema „Inklusion in Falkensee – welche Erfahrungen gibt es?“ in die nächste Runde.

Der Ortsverein der SPD Falkensee lädt die Bürgerinnen und Bürger im zweiwöchentlichen Rhythmus herzlich ein, sich online oder telefonisch auszutauschen.

Gerne können Interessierte Themenvorschläge im Vorfeld einreichen.

Auf Wunsch vereinbaren wir auch individuelle Termine per Videokonferenz oder Telefon.

  • Wann: jeden ersten und dritten Freitag im Monat • Beginn: 18. September 2020
  • Themen: „Inklusion in Falkensee“ (18. 09); „Verkehrswende“ (02. 10.) und „Hausärztliche Versorgung“ (16. 10.)
  • Zeit: 18:00 bis 19:00 Uhr
  • Zoom: https://us02web.zoom.us/j/85041738937?pwd=T0RZbGk1bjRXOVZlZTcxYmFsZWJsZz 09 (Beitritt meist nach nur einem Click - falls gefragt: meeting ID: 850 4173 8937 Kenncode: 743901, dann Internet Audio aktivieren)
  • Termine nach Vereinbarung möglich
  • Für technische Unterstützung, das Einreichen von Themen, oder Dinge, die ein Einzelgespräch erfordern, wenden Sie sich bitte an 0172 807 83 81 oder julia.sahi@spd-falkensee.de

31.08.2020 | Kommunalpolitik

Bürgersprechstunde am 24.9.2020

 
Liebe Bürgerinnen und Bürger, Jung und Alt,

in meiner Eigenschaft als Vorsitzender der Stadtverordentenversammlung und als Mitglied des Kreistages lade ich zur bekannten Bürgersprechstunde ein. Die Bürger finden bei mir ein offenes Ohr für ihre Fragen und Themen.

Die Sprechstunde findet statt am Donnerstag, 24. September 2020 in der Zeit von 17 Uhr bis 19 Uhr. Rathaus Ketzin, Beratungsraum im Dachgeschoss. Für Mitbürgerinnen und Mitbürger, denen das Treppensteigen schwerfällt, bin ich Erdgeschoss, Zimmer 2 erreichbar.
Telefonische Anmeldung ist in jedem Falle erwünscht unter: 033233 720112 oder 0173 8926428.

Freundliche Grüße
Jürgen Tschirch

19.08.2020 | Kommunalpolitik von SPD-Ortsverein Havelland-Mitte

SPD drängt auf Grundschul-Neubau

 

Quelle: MAZ - Der Havelländer | Mittwoch, 19. August 2020, von Andreas Kaatz

Nauen. Eine ganze Reihe von Wohnungsbauvorhaben ist derzeit in der Stadt Nauen in Planung, und weitere werden nach der geplanten Änderung des Flächennutzungsplanes hinzukommen. Die Stadt muss damit allerdings die Kapazitäten für Kitas und Schulen entsprechend anpassen. Somit wurde bereits im vergangenen Jahr das Kommunalberatungsbüro Complan beauftragt, ein Gutachten für die Tagesbetreuungs- und Schulbedarfsplanung in den nächsten Jahren zu erarbeiten.

Jetzt liegt die aktualisierte Version vor. Danach geht man unter anderem davon aus, dass der Ausbau von Kapazitäten im Kita-Bereich erst mittelfristig erforderlich sein wird. Ausgehend von den jetzigen Planungen sei der Bedarf zunächst gedeckt – sowohl mit der 2021 geplanten Inbetriebnahme der Kita „Luchblick“ (171 Plätze) als auch ohne. Ähnlich sei es bei den Grundschülern. Bei der Berechnung der Kapazität wird allerdings schon der laufende Umbau an der Arco-Schule mit einberechnet. Im Zuge der Baumaßnahmen im Bestandsgebäude sowie des Neubaus von Hort und Multifunktionsgebäude entstehen weitere Kapazitäten.

Beim Sek-Bereich ab 7. Klasse geht man von steigenden Schülerzahlen aus, so dass der Anteil der Nauener Schüler sowohl in der Oberschule als auch im Gymnasium ansteigen wird. Langfristig könnte aber die Kapazität an der Oberschule nicht mehr ausreichen. Allerdings geht Complan davon aus, dass die Schaffung neuer Angebote Kapazitäten an der Oberschule sowie am Gymnasium freisetzen könnte. Verwiesen wird etwa auf die geplante Gesamtschule in Brieselang, deren Realisierung jedoch noch eine Weile dauern wird.

 

05.06.2020 | Kommunalpolitik

Erster Spatenstich für innerstädtisches Bauprojekt

 

Ketziner Wohnungsbaugesellschaft GWV investiert 5,7 Millionen Euro in das neue innerstädtisches Bauprojekt, das Raum für 23 Wohnungen und eine Demenz-WG bietet. Am Freitag gab es den ersten Spatenstich. Landtagsabgeordneter Johannes Funke (SPD), Stadtverordnetenvorsteher Jürgen Tschirch (SPD), Bürgermeister Bernd Lück und Vertreter der GWV gaben heute den Startschuss.

Aktuelle-Artikel

  • Bürgersprechstunde am 24.9.2020. Liebe Bürgerinnen und Bürger, Jung und Alt, in meiner Eigenschaft als Vorsitzender der Stadtverordentenversammlung und als Mitglied des Kreistages lade ich zur bekannten Bürgersprechstunde ...
  • Erster Spatenstich für innerstädtisches Bauprojekt. Ketziner Wohnungsbaugesellschaft GWV investiert 5,7 Millionen Euro in das neue innerstädtisches Bauprojekt, das Raum für 23 Wohnungen und eine Demenz-WG bietet. Am Freitag gab es den ...
  • Liebe Bürgerinnen und Bürger, Jung und Alt,. in meiner Eigenschaft als Vorsitzender der Stadtverordentenversammlung und als Mitglied des Kreistages lade ich zur bekannten Bürgersprechstunde ein. Die Bürger finden bei mir ein ...
  • Wir bringen Farbe ins Spiel !. Anlässlich des Tages der Nachbarn hübschten der SPD- Landtagsabgeordnete Johannes Funke, der Vorsitzende der Ketziner SPD Jürgen Tschirch und Vorstandsmitglied Heinz Irmer das ...
  • Liebe Bürgerinnen und Bürger, Jung und Alt,. aufgrund der besonderen Situation  entfällt die Bürgersprechstunde am 19.3.2020.   Freundliche Grüße Jürgen Tschirch

Was soll mit der Freilichtbühne Ketzin passieren?

Umfrageübersicht

Downloads

Downloaddateien

Counter

Besucher:2
Heute:30
Online:1