18.03.2021 | Kommunalpolitik von SPD Havelland

Wustermarker SPD spendet 400 FFP2-Masken für die Tafel in Elstal

 
Kristin Werner von der SPD Wustermark hat die Schutzmasken an die Tafel übergeben

Die Pflicht, in Supermärkten, beim Arzt oder auf Parkplätzen eine Maske zu tragen, stellt Menschen mit geringem Einkommen, vor immer größere Probleme. Noch dazu, wo inzwischen selbst genähte Masken nicht mehr ausreichen.

Die Wustermarker Sozialdemokraten haben der Tafel deshalb 400 FFP2-Masken gespendet, um sie an die Bedürftigen zu verteilen. „Das ist zwar nur ein Tropfen auf den heißen Stein“ so der Elstaler Matthias Kunze und ergänzt: „In der Zeit, der Corona-Pandemie ist aber jede Hilfe wichtig. Der Schutz vor dem Virus darf nicht vom Geldbeutel abhängen.“ 

Ähnlich sieht das Kristin Werner, Vorstandsmitglied der Wustermarker SPD. „Wer ohnehin bereits am Existenzminimum lebt, wird damit vor eine weitere Herausforderung gestellt. Bei den vielen Berichten rund um die Pandemie, werden gerade Menschen mit geringen finanziellen Mitteln häufig vergessen.“

05.03.2021 | Kommunalpolitik

Liebe Bürger liebe Bürgerinnen,

 

in meiner Eigenschaft als Vorsitzender der Stadtverordentenversammlung und als Mitglied des Kreistages lade ich zur bekannten Bürgersprechstunde ein. Die Bürger*innen finden bei mir ein offenes Ohr für ihre Fragen und Themen.
Die Sprechstunde findet statt am Donnerstag, 18. März 2021 in der Zeit von 17 Uhr bis 19 Uhr. 
Wichtig: Aufgrund der Corona-Situation führe ich die Sprechstunde diesmal telefonisch durch. Die Bürgerinnen und Bürger erreichen mich in der o.g. Zeit unter: 033233 83061.

Beste Grüße
Jürgen Tschirch

04.03.2021 | Kommunalpolitik von SPD Falkensee

Ein großartiger Tag: Bauschild für das zukünftige Hallenbad aufgestellt

 
Hallenbad-Baustellenschild

Der 4. März 2021 war ein großartiger Tag,  denn das Bauschild für das zukünftige Hallenbad wurde aufgestellt.  

In den Morgenstunden des 4. März 2021 wurde das Hallenbad-Bauschild an der Kreuzung  Seegefelder Str./Seeburger Str. in Falkensee aufgestellt.

Viele Jahre haben wir dafür gekämpft (siehe beispielsweise „2014: SPD-Falkensee spricht sich ein Hallenbad" oder "2020: Ergebnis des Bürgerentscheides"

27.01.2021 | Kommunalpolitik von SPD Falkensee

Mitgliederversammlung am 19.01.2021

 

Mitgliederversammlung SPD Falkensee am 19. Januar 2021

Auch wir als SPD haben unsere Mitgliederversammlungen in den virtuellen Raum verlegt. Erfahrungsgemäß ist das Medium Online-Meeting nicht immer für große Gruppen geeignet und damit die Anzahl der Teilnehmenden recht volatil. So war es eine freudige Überraschung mit den rund 20 Genossinnen und Genossen eine sehr aktive und fröhliche Mitgliederversammlung abzuhalten.

20.12.2020 | Kommunalpolitik

Grußwort Herr Tschirch

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. "Abhaken", "am besten Vergessen". So oder ähnlich lauten vielfach Kommentare zum Jahr 2020. Denn mit dem Wort des Jahres 2020 ist schon fast alles gesagt: Corona-Pandemie. Die Pandemie beherrscht und prägt seit März unser Leben, unseren Alltag: angefangen von Sorgen um den Arbeitsplatz über die Herausforderung, Home-office und Kinderbetreuung zu vereinbaren bis zu den stark eingeschränkten sozialen Kontakten; letzteres gilt insbesondere für unsere älteren Mitbürger*innen. Corona hat leider Vieles in unserem Leben verändert.

Corona hat jedoch auch dazu geführt, dass wir noch stärker die Dinge wertschätzen, die im Leben wirklich wichtig sind: unsere Gesundheit und die unserer Lieben sowie ein ungezwungenes Miteinander, gemeinsames Feiern, wie z.B. auf unserem schönen Fischerfest oder beschaulich, fast familiären  Weihnachtsmärkten in Ketzin/Havel und den Ortsteilen.

Ich wünsche mir, dass wir möglichst bald zur "corona-freien Normalität" zurückkehren und zwar Alle gesund!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 14.12.2020 verabschiedete unsere Stadtverordnetenversammlung das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (kurz: INSEK). Also einen Handlungsrahmen, wie sich unsere Kommune in den nächsten Jahren entwickeln soll: u.a. bei Kitas, Schulen, Wohnen, Gewerbe, Verkehr und natürlich auch bei Freizeit , Kultur und Begegnungsstätten. Dieser Handlungsrahmen ist "nicht in Stein gemeißelt, sondern lebt natürlich". Er lebt insbesondere auch von Ihren Wünschen und Hinweisen! Denn Sie sind es, die sich in Ketzin/Havel und den Ortsteilen wohlfühlen sollen: unser l(i)ebenswertes Ketzin!

Bürgerbeteiligung ist mir sehr wichtig! Deshalb möchte ich Sie ermuntern, sich einzubringen. Das INSEK finden Sie auf der Homepage der Stadt. Ihre Ideen und Anregungen können Sie mir mailen: stvv@ketzin.de. Ich freue mich darauf.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben schöne, geruhsame Feiertage, einen guten Start in Jahr 2021. Und: Bleiben Sie mir vor allem gesund!

Ihr Jürgen Tschirch

Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Grußwort Herr Tschirch

Aktuelle-Artikel

Was soll mit der Freilichtbühne Ketzin passieren?

Umfrageübersicht

Downloads

Downloaddateien

Counter

Besucher:2
Heute:48
Online:1