24.04.2019 | Kommunalpolitik von Ortsverein Ländchen Rhinow

Kommunalwahl 2019 - Kreistag Havelland

 

Unsere vier Spitzenkandidat*innen für die Kreistagswahlen sind Udo Folgart (Wahlkreis Brieselang, Dallgow-Döberitz, Schönwalde (Glien), Wustermark), Stefan Schneider (Wahlkreis Nauen, Amt Friesack, Amt Rhinow, Amt Nennhausen), Christine B. Milde (Wahlkreis Rathenow, Premnitz-Milower Land) und Dietmar Dölz (Wahlkreis Falkensee).

Unter https://www.spd-havelland.de/wahlkreis-2-staedte-nauen-ketzin-aemter-nennhausen-rhinow-und-friesack/

findet ihr unsere Kandidaten für die Städte Nauen, Ketzin sowie die Ämter Nennhausen, Rhinow, Friesack

23.04.2019 | Kommunalpolitik von SPD-Ortsverein Havelland-Mitte

SPD Havelland-Mitte auf dem 8. Toleranzfest

 

Gemeinsam mit rund 30 Vereinen, Organisationen, Gewerkschaften, Parteien, Schulen und anderen Einrichtungen feierte die SPD Havelland-Mitte an diesem Sonnabend das 8. Toleranzfest am Nauener Lindenplatz.

Das Fest ist ein Zeichen für einen toleranten, gewaltfreien und offenen Umgang miteinander. Es ist wichtig, das Toleranzfest als weit mehr als ein Straßenfest zu verstehen. Es ist eine politische Veranstaltung, deren klare Botschaft bis nach Potsdam und Berlin hörbar ist.

Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir uns als Mitveranstalter für ein vielfältiges und tolerantes Nauen einbringen.

22.04.2019 | Kommunalpolitik

Liebe Mitbürgerinnen und Bürger,

 

in meiner Eigenschaft als Vorsitzender der Stadtverordentenversammlung und als Mitglied des Kreistages lade ich zur bekannten Bürgersprechstunde ein. Die Bürger finden bei mir ein offenes Ohr für ihre Fragen und Themen.
Die Sprechstunde findet statt am Donnerstag, 25.April  2019 in der Zeit von 16 Uhr bis 18 Uhr. Rathaus Ketzin, Beratungsraum im Dachgeschoss. Für Mitbürgerinnen und Mitbürger, denen das Treppensteigen schwerfällt, bin ich Erdgeschoss, Zimmer 2 erreichbar. 
Telefonische Anmeldung ist in jedem Falle erwünscht unter: 033233 720112 oder 0173 8926428
Freundliche Grüße 
Jürgen Tschirch 

22.04.2019 | Kommunalpolitik von Herzlich Willkommen in Briese

Unser Programm zur Kommunalwahl 2019

 

 

 Familien- und jugendfreundliches Brieselang

Für das Gemeindeleben in Brieselang ist der Zuzug junger Familien sehr wichtig. Wie überall in Deutschland wird auch die Bevölkerung in Brieselang immer älter. Wir müssen diese Entwicklung aufhalten und mit aller Kraft ein Umfeld schaffen, in dem sich junge Familien wohlfühlen. Dazu gehören ausreichende Kitaplätze, Schulen sowie eine gute Verkehrs-anbindung nach Berlin. Viel ist schon auf den Weg gebracht, dauert aber leider viel zu lange. Gründe sind u.a. eine überlastete Verwaltung. Wir sind für ein zusätzliches Angebot von  bezahlbaren Mietwohnungen,  preisgünstigem Bauland, noch mehr sichere Fuß- und Radwege und ein verbessertes Angebot des Öffentlichen Nahverkehrs in der Gemeinde. Wir setzen uns auch für eine Neuregelung der Straßenausbaugebühren für Anlieger ein.

 In Würde alt werden

In Deutschland werden Frauen und Männer immer älter und bleiben auch länger gesund und fit. Damit man in Brieselang in Würde alt werden kann, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Wir benötigen mehr Plätze in der Pflege und im betreuten Wohnen. Hier wird von privater und kirchlicher Seite  schon viel getan. Wir begrüßen ausdrücklich das Projekt „Franziskusgärten“ in Brieselang Nord, da dieses Projekt Jung und Alt zusammenbringt und eine große Bereicherung für das Leben in Brieselang wäre. Mitglieder des SPD- Ortsvereins sind seit langem im Seniorenbeirat aktiv. Der Seniorenbeirat hält zu Kontakt unseren älteren Mitbewohnern und trägt wesentlich dazu bei, ihre Bedürfnisse und Wünsche öffentlich zu machen. Bisher sind alle Vorschläge des Seniorenbeirates von der Gemeindevertretung umgesetzt worden.

   

Das kulturelle Leben in Brieselang fördern und unterstützen

Wenn Brieselang nicht zur Schlafstadt werden soll, müssen wir uns um ein eigenständiges, vielfältiges kulturelles Leben kümmern, das alle Einwohner, Jung und Alt mit ihren unterschiedlichen  Interessen anspricht. Dazu gehört ein lebendiges Vereinsleben, das Brieselang glücklicherweise schon hat und von der Gemeinde auch nachhaltig unterstützt wird. Dabei soll man nicht private Initiativen, wie z.B. den Märkischen Künstlerhof außer Acht lassen. Künstlerhof zusammen mit dem Kunstverein strahlen weit über die Grenzen  Brieselangs hinaus. Mit Ausstellungen bekannter  Künstler, mit den schon legendären Festen  und vielen anderen Aktivitäten.  Ein gutes Beispiel ist hier auch die  „Nymphe von Brieselang“, die mit großem ehrenamtlichen Engagement und privater Initiative errichtet werden konnte.