Besuch aus dem Bundestag: Schulgesundheitsfachkräfte vorgestellt

Veröffentlicht am 04.11.2022 in Allgemein

Schulgesundheitsfachkräfte (SGFK) - auch bekannt als Schulkrankenschwestern: Heute besuchte Katja Poschmann mit dem bildungs- und forschungspolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Oliver Kaczmarek, zu diesem Thema die Grundschule Gebrüder Grimm.

Dort stellte Bianca Mauß, SGFK an der Schule, zusammen mit Schulleiterin Birgit Schiller und Angela Schweers, Stefan Engelbrecht sowie Stefan Zaborowski von der AWO das Modelprojekt vor. Mittlerweile ist die Modelphase abgeschlossen, die meisten Kommunen konnten die Stellen verstätigen.

Die Auswertung des Projekts zeigt die positiven Auswirkungen einer SGFK:

  • das Gesundheitsbewusstsein der Schüler:innen wird gesteigert
  • 87% der Kinder und Jugendlichen konnten nach einem Besuch im Krankenzimmer der SGFK wieder in den Unterricht zurückkehren
  • SGFK sind wichtiger Motor für regelmäßigere gesundheitliche Präventionsarbeit und Gesundheitsförderung
  • Erhöhung der Bildungsgerechtigkeit: Gesundheit ist ein wichitger Inklusionsfaktor (z.B. unterstützen SGFK Kinder im Umgang mit Diabetes und anderen chronischen Krankheiten).

Oliver Kaczmarek meint: "Schulgesundheitsfachkräfte sind ein bedeutender Faktor für mehr Bildungschancen und Bildungsgerechtigkeit in unseren Schulen, das hat unser Besuch in Brandenburg verdeutlicht“, sagte er. Sie seien nicht nur vor Ort Ansprechpersonen für Schülerinnen und Schüler, die kurzfristig Unterstützung und Hilfe anzubieten haben, „sondern leisten durch ihre Präventionsarbeit einen wichtigen Beitrag zur langfristigen Gesundheitsförderung.“ Katja Poschmann ergänzte: "Schulgesundheitsfachkräfte sind ein best practice Beispiel made in Brandenburg. Schulgesundheitsfachkräfte konzentrieren sich auf eine ganzheitliche Gesundheit der Kinder, die Grundvoraussetzungen für eines erfolgreichen Lernens sind.“ Gerade an Schulen in sozialen Brennpunkten sei ihre Arbeit wertvoll, denn an Schulen erreichen sie jedes Kind. Darüber hinaus „ermöglichen sie es Kindern, die bspw. regelmäßig mit Medikamenten versorgt werden müssen, am Schulbetrieb oder auch Klassenfahrten teilzunehmen.“

Nachdem das Modellprojekt in Brandenburg ausgelaufen sei, hätten laut Poschmann die meisten Kommunen ihre Schulgesundheitsfachkraft aus dem Modellprojekt übernommen und aus dem Pakt des Öffentlichen Gesundheitsdienstes finanziert. „Diese Bundesgelder werden von den Ländern kofinanziert und sind gut angelegtes Geld. Daher war es mir ein besonderes Anliegen, genau dieses Projekt dem SPD-Bundestagsabgeordneten Oliver Kaczmarek vorzustellen.“

 
 

Homepage Katja Poschmann

Aktuelle-Artikel

  • Sehr geehrte Damen und Herren,. in meiner Eigenschaft als Vorsitzender der Stadtverordentenversammlung und als Mitglied des Kreistages lade ich zur bekannten Bürgersprechstunde ein. Die Bürger*innen finden bei mir ...
  • Katrin Mußhoffs Feedback zum Fischerfest. Drei erlebnisreiche Tage mit unserer Bürgermeisterkandidatin Katrin Mußhoff. Was für ein schöner, freundlicher und respektvoller Wahlkampf. Katrin Mußhoff hatte ...
  • Eisenbahnfest am Bahnhof Ketzin. Zweiter Tag unseres Fischerfestes und Eisenbahnfest am Bahnhof Ketzin. Gemeinsam mit vielen anderen - Thomas Witkowski, Vorsitzender der SPD Ketzin/Havel - kommunal ist nicht egal und mein Mann ...
  • Katrin Mußhoff - Bürgermeisterkandidatin für Ketzin/Havel. war am vergangenen Wochenende beim Fischerfest in unserer Stadt unterwegs. Für uns war es ein erstaunlich positives Signal von Katrin. Katrin :  Was für ein ...
  • Ketzin/Havel hat einen neuen Vorstand. Jürgen Tschirch hat für den Vorsitz des SPD-Ortsvereins nicht mehr kandidiert. „In bin jetzt 67 Jahre und habe den Ortsverein lange Zeit geführt. Es ist Zeit, im Vorstand ...

Downloads

Downloaddateien

Counter

Besucher:2
Heute:41
Online:1

SPD OV Kalender